Tino Brandt, ein Verbindungsmann (V-Mann) des Verfassungsschutzes

Veröffentlicht auf von felixwernerludwig

Es geht um die zweite Hälfte des Jahrzehnts, jene Zeit also, in der die Rechtsextremisten Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt zur Gewalt übergingen. Sie gehören zur Gruppe Thüringer Heimatschutz, deren führender Kopf, Tino Brandt, ein Verbindungsmann (V-Mann) des Verfassungsschutzes ist.

 

...

 

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung stellten Sicherheitsbeamte in den Trümmern des Hauses sogenannte „legale illegale Papiere“ sicher. So werden von Geheimdiensten für Spionagezwecke ausgestellte Ausweispapiere bezeichnet.

 

„Solche Papiere erhalten im Regelfall nur verdeckte Ermittler, die im Auftrag des Nachrichtendienstes arbeiten und vom Nachrichtendienst geführt werden. Das heißt: die in enger Zusammenarbeit mit dem Nachrichtendienst agieren“, sagt der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl.

 

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13715153/Die-moegliche-Verbindung-der-Taeter-zum-Geheimdienst.html

Kommentiere diesen Post